Schwarze Katze

Schwarze Katze

Anti-Atom Mahnwache Iserlohn 04.04.11

AtomGeschrieben von Schwarze Katze 04 Apr, 2011 21:39:18
Mahnwache in Iserlohn
Am 04.04.11 findet in Iserlohn eine Anti-Atom Mahnwache anlässlich des Atomunfalls in Fukushima statt. 30 TeilnehmerInnen beteiligen sich von 18 - 18.30 Uhr vor dem Alten Rathausplatz am Protest. Das grosse Banner mit der Anti-Atom Sonne und dem Aufruf "Atomkraftwerke abschalten" fällt auf. An dieser Mahnwache kann die "Wagenburgmentalität" einiger DemonstrantInnen durchaus kritisiert werden. Statt offen auf PassantInnen zuzugehen, unterhalten sich einige in ihren Cliquen lieber miteinander und geben interessierten BürgerInnen damit das Gefühl bei einer privaten Unterhaltung zu stören. Aber es gibt auch andere, die offensiv Infomaterial verteilen. So werden beispielsweise Flugblätter mit der Aufforderung zum Ökostromwechsel weitergegeben.

Kritik an Stadtwerken Iserlohn
Ein Flugi mit deutlicher Kritik an den Iserlohner Stadtwerken wegen dessen Ökostromtarif wird ebenfalls unter die Leute gebracht. In dem Flugblatt wird kritisiert, dass die Stadtwerke Iserlohn am selben Tag eine Anzeige zu Sauerlandstrom im IKZ geschaltet haben. Darin heisst es "0 % Atomstrom. 100 % Natur. Mit Ökostrom kennen wir uns aus." Die Iserlohner Bevölkerung wird im Flugblatt darauf hingewiesen, dass die Stadtwerke Iserlohn mit dem Atomstrom Konzern RWE kooperieren, dass Sauerland Strom Natur gar nicht aus unserer Region kommt, dass die Stadtwerke neben Ökostrom auch weiterhin Atomstrom anbieten und dass die Stadtwerke weder erklärt haben, bis wann sie ausschliesslich Strom aus erneuerbaren Energien anbieten wollen, noch wann sie den Verkauf von Atomstrom stoppen wollen. Mit einem Hinweis auf seriöse Ökostromanbieter, die sich auf www.atomausstieg-selber-machen.de finden, endet der informative und gutgemachte Handzettel.

Tschernbobyl Demo
Ein Aufruf zur Iserlohner Tschernobyl-Demo am 26.04.11 geht ebenfalls an die PassantInnen. Nachfolgend einige Schwarze Katze Fotos der Mahnwache:

Mahnwache am 04.04.11 in Iserlohn auf dem Alten Rathausplatz.

Anti-Atom Mahnwache vor der Stadtbücherei Iserlohn.

Apfelbäumchen pflanzen!

Aufruf zur Tschernobyl Demo.

Unterschriftenliste zum sofortigen Atomausstieg.

Quelle: Sauerland gegen Atomkraft, 04.04.11

  • Kommentare(0)//schwarze.katze.dk/#post81

Anti-Atom Mahnwache Menden am 28.03.11

AtomGeschrieben von Schwarze Katze 29 Mär, 2011 06:54:46
Am Mo., 28.03.11 findet seit dem japanischen Reaktorunfall in Menden/Sauerland die dritte Anti-Atom Mahnwache statt. Mit 100 Menschen eine gutbesuchte Veranstaltung. Ein Fotobericht ist auf http://schwarze.katze.dk/fotos/280311.html zu sehen. Exemplarisch drei Fotos der Mahnwache:
Anti-Atom Mahnwache Menden. Fotos: Schwarze Katze, 28.03.11

  • Kommentare(0)//schwarze.katze.dk/#post78

Grossdemos 26.03.11 Berlin, Hamburg, Köln, München

AtomGeschrieben von Schwarze Katze 24 Mär, 2011 15:15:46
Mit dabei sein! Demonstrieren! Wir sind auch dabei! Atomkraft ist bäh!

  • Kommentare(0)//schwarze.katze.dk/#post77

Urankonferenz Dortmund

AtomGeschrieben von Schwarze Katze 18 Mär, 2011 19:24:35
Sauerland gegen Atomkraft beteiligt sich an Urankonfererenz
Schwarze Katze, 22.09.07


Sauerland gegen Atomkraft besuchte die Urankonferenz Dortmund, welche unter dem Motto Atommüll verhindern, bevor er entsteht! stand. Sie boten dazu eine Mitfahrgelegenheit an und konnten neue Kontakte in die Anti-Atom-Bewegung knüpfen. Es gab zwei intensive Gespräche mit ökologisch orientierten Anarchisten. Daneben gab es mit einem russischen Öko-Anarchisten auf englisch ein Gespräch. Die finnische Anti-Atom Aktivistin kam leider nicht, da ihr online erworbenes Flugticket nicht anerkannt wurde. Dafür war recht spannend wie eine Schwedin, eine Niederländerin, eine Französin und ein Russe über den antinuklearen Widerstand in ihren Ländern berichteten. Verschiedene Arbeitsgruppen beschäftigten sich mit Uran. Über 100 TeilnehmerInnen diskutierten über Urananreicherung, waffenfähiges Plutonium, internationale Zusammenarbeit, Widerstand und kommunale Eingriffsmöglichkeiten. Die Abschlusserklärung der Internationalen Urankonferenz in Dortmund wurde auch von Sauerland gegen Atomkraft mitunterzeichnet. Neben der Abschlussresolution werden die Ergebnisse der Konferenz in einem Buch - herausgegeben vom Verlag Graswurzelrevolution - veröffentlicht.

Die Sauerländer Aktiven nutzten den Aufenthalt in Dortmund zum Falafel-Essen beim Kartoffel Lord. Ebenso wie die Konferenz empfehlenswert - allerdings eher kulinarisch. Ham ham... Einer der Anti-Atomis brachte für das Schwarze Katze Archiv zwei Ausgaben der Gorleben Rundschau, etliche Flugis, tarantel, die Zeitschrift der Ökologischen Plattform der PDS, den Rundbrief THTR Hamm und Uraninfos mit.

Weitere Infos zur Urankonferenz: http://schwarze.katze.dk/texte/atom52.html


  • Kommentare(0)//schwarze.katze.dk/#post76

Anti-Atom Mahnwache in Menden

AtomGeschrieben von Schwarze Katze 15 Mär, 2011 16:39:41
Sauerland gegen Atomkraft hat anlässlich der Atomkatastrophe in Japan das Flugblatt Fukushima ist überall! veröffentlicht. Dieses wurde am Mo., 14.03.11 um 18 Uhr in Menden/Sauerland bei der dortigen Mahnwache an 182 Menschen verteilt.


  • Kommentare(0)//schwarze.katze.dk/#post75

Anti-Atom ist relativ

AtomGeschrieben von Schwarze Katze 17 Dez, 2010 06:36:21
Anti-Atom ist relativ
Ein Kommentar von Hanna Poddig
direkte aktion 202, Nov./Dez. 2010


Mitten in der Nacht und hinter geschlossenen Türen vereinbart die Regierung mit den Atomkonzernen einen Deal, der kaum besser hätte ausfallen können für die AKW-Betreiber. Die Laufzeiten sollen verlängert und keines der Kraftwerke vom Netz genommen werden.

Dezentrale Aktionen, Großdemos im letzten und in diesem Jahr und etwa 100.000 Leute, die erst kürzlich in Berlin demonstriert haben gegen den Pro-Atom-Kurs der Bundesregierung prägen das Bild. Was sie fordern? Sofortausstieg? Laufzeitverlängerungen verhindern? Manche meinen, es sei nicht wichtig, schließlich wollen „wir“ doch „alle das gleiche“ und sind entrüstet, sauer und dagegen.

Das Bild ist geprägt von einem Fahnenmeer von SPD und Grünen. Die demonstrieren gegen schwarz-gelb und für rot-grün und für die Rettung des vermeintlich perfekten Atomkonsens’. Herr Gabriel gibt sich als Straßen-Anti-Atom-Kämpfer und es scheint sich kaum noch jemand dafür zu interessieren, dass im damaligen Atomkonsens der reibungslose Betrieb der Atomanlagen und massive Steuervorteile für AKW festgelegt wurden.

Trittin flirtet mit den Kameras und es scheint vergessen, dass sich die Grünen nach dem vereinbarten Konsens-Nonsens explizit gegen Proteste ausgesprochen hatten. Dieses Jahr im November werden sie wie selbstverständlich wieder bei den Protesten gegen die Castortransporte dabei sein. Wie gruselig, dass sich die Mitverursachenden der jetzigen Situation nun also wieder als Lösung aufspielen. Wenige Tage später nach der Großdemo in Berlin vergeht Trittin zumindest kurzzeitig das Lachen, als er auf einer Podiumsdiskussion zum Thema „Ideale vs. Realpolitik“ mit einer Torte beworfen wird. Vielleicht war es das Kompromissangebot eines autonomen Anti-Atom-Kämpfers an die grüne Partei?

Die Initiative „ausgestrahlt“ rief 2010 zum Jahr der Anti-Atom-Bewegung aus und behauptet nun sogar, in diesem Herbst sei ein entschiedenes Zeichen gegen Atomkraft wichtiger denn je. Alles scheint immer neue Rekorde zu brauchen, um wahrgenommen zu werden - auch absurd. Für die sofortige Stilllegung aller sowohl rot-grünen als auch schwarz-gelben Atomanlagen!



  • Kommentare(0)//schwarze.katze.dk/#post60
« Zurück