Schwarze Katze

Schwarze Katze

Erdogans Überfall auf Syrien und der Krieg gegen die Kurden

IslamGeschrieben von Schwarze Katze 21 Mär, 2018 10:14:36
Erdogans Überfall auf Syrien und der Krieg gegen die Kurden
Der Einmarsch der Türkei in Syrien und der drohende Völkermord an Jesiden und Kurden in der Region Afrin beschäftigt momentan die Weltöffentlichkeit.

Um mehr über die Hintergründe und Zusammenhänge des Konflikes zu erfahren, wurde Sevim Dagdelen vom Friedensplenum nach Iserlohn eingeladen.

Die Türkei-Expertin Sevim Dagdelen wird die geopolitischen Machtverhältnisse in Syrien und der Region skizzieren.

Welche Rolle spielt die NATO und was sind die Hintergründe? Was bezweckt der türkische Präsident mit seinem Angriff auf die Kurden in Syrien?

Dagdelen beleuchtet zudem die Kräfteverhältnisse am Bosporus und zeigt politische Alternativen zum Umgang der Bundesregierung mit der Türkei auf. Gerade nach dem Referendum in der Türkei, mit dem der Ausnahmezustand zum Normalzustand festgeschrieben wird, kritisiert sie den Ausbau der militärischen Zusammenarbeit mit dem NATO-Partner Türkei bis hin zur Errichtung einer Panzerfabrik durch die deutsche Rüstungsschmiede Rheinmetall als das falsche Signal der Unterstützung an Staatspräsident Erdogan.
Datum: Dienstag, 27. März 2018, 18:30 - 21:00 Uhr.
Ort: Ratssaal Iserlohn.
Veranstalter: Friedensplenum Iserlohn, AWO Iserlohn.
Referentin: Sevim Dagdelen.
Eintritt: frei.

Erdogan Fans haben Probleme mit Meinungsfreiheit

Von islamischer Erdogan-Fan-Seite ist auf die Gefahr blutiger Strassenschlachten von Türken und Kurden in Iserlohn "hingewiesen" und zum Absagen der Veranstaltung aufgerufen worden. Dies wird von Islamkritikern als Bedrohung und von Erdogan unterstützender islamischer Seite als reiner Hinweis und Warnung aus Sorge um die Stadt gewertet. Folge ist, dass zwei Veranstaltungsräume in Iserlohn (Seniorenwohnanlage Am Poth und Jugendzentrum Karnacksweg) nun nicht mehr zur Verfügung stehen. Die Veranstaltung wird nun im Ratssaal Iserlohn stattfinden. Erdogan Fans haben Probleme mit Meinungsfreiheit und mit berechtigter Kritik an ihrem Möchtegern-Sultan, der Krieg gegen die Kurden führt, Journalisten einknastet und in deutschen und türkischen Moscheen für Krieg beten lässt.

Sevim Dagdelen schreibt zu ihrer Veranstaltung am 25.03.18 folgendes:


Zivilcourage in Iserlohn gegen Erdogans langen Arm
Am Dienstag 26.3. ab 18:30 Uhr bin ich auf Einladung des Friedensplenums und der örtlichen AWO in Iserlohn zum‬ Thema „Erdogans Überfall auf Syrien und der Krieg gegen die Kurden“. Ein aktuelles Thema, was viele Menschen derzeit bewegt. ‬

‪Erdogan-Anhängern vor Ort in Iserlohn passt die Veranstaltung nicht. Die Betreiber des ersten Veranstaltungsortes wurden mit Drohungen massiv unter Druck gesetzt, so dass diese sich aus Sicherheitsgründen nicht imstande sahen, die Veranstaltung durchzuführen. Auch beim alternativen Raum, einem Jugendzentrum, wurde mit Drohungen und Beschimpfungen gearbeitet. AKP-Anhänger hätten ‬beim Friedensplenum die „Empfehlung“ ausgesprochen, die Veranstaltung nicht zu machen, weil es sonst „zu einer Schlacht mit Blutvergießen“ kommen würde.

Iserlohn zeigt: wenn Erdogan-Anhänger in Deutschland die Gewaltpolitik ihres Präsidenten gegenüber Andersdenkenden hier auch anwenden, dann ist das längst kein innertürkischer Konflikt. Es ist ein Konflikt zwischen Demokraten auf der einen Seite, und Anti-Demokraten auf der anderen Seite mitten in Deutschland.
Ich danke dem Iserlohner Bürgermeister Dr. Ahrens für seine Courage. Wir Demokraten dürfen es nicht zulassen, dass der lange Arm von Erdogan darüber bestimmt, welche Veranstaltungen in Deutschland stattfinden dürfen und welche nicht. Die Veranstaltung findet nun im Plenarsaal im Rathaus Iserlohn statt. Im Herzen der Demokratie in Iserlohn. Ich freue mich drauf!
Presseberichte dazu:
https://www.ikz-online.de/staedte/iserlohn/syrien-abend-des-friedensplenums-birgt-konfliktpotenzial-id213788277.html
https://www.ikz-online.de/staedte/iserlohn/ratssaal-als-demokratie-zuflucht-id213798431.html

  • Kommentare(0)